Casino-Führer: Wie man Quoten berechnet

Zu wissen, wie man Quoten berechnet, ist für jeden Casinobesucher, der seine Gewinnchancen verbessern möchte, von grundlegender Bedeutung, egal ob er ein kompletter Anfänger oder ein erfahrener Spieler ist. Wenn Sie lernen können, wie man Quoten berechnet, können Sie fundierte Entscheidungen über Ihre Wettstrategie treffen, die Haltbarkeit Ihrer Bankroll erhöhen und lange genug am Tisch bleiben, um (hoffentlich!) einen Gewinn zu erzielen.

Wenn Sie schon immer Wetten Quoten erklärt haben wollten, ist dieser ausführliche Leitfaden der richtige Ort für Sie! Wir führen Sie durch die Grundlagen der Quotenberechnung – mit einigen Beispielen in beliebten Casinospielen. Dann, wenn Sie über die verschiedenen Wetten Bescheid wissen und Ihre Chancen, einen Gewinner zu verlieren, sind Sie bereit, das Haus zu übernehmen!

Wettquoten erklärt

Wenn Sie Quoten berechnen, versuchen Sie genau vorherzusagen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Ereignis eintritt und wie unwahrscheinlich es ist. In einer Wettumgebung, wenn Ihre Vorhersage richtig ist, gewinnen Sie Geld. Die Wettquoten werden in der Regel auf eine von drei Arten dargestellt, entweder als Bruchteil, als Prozentsatz oder als Dezimalzahl – wobei letztere normalerweise für Sportwetten reserviert ist. Zum Glück müssen Sie kein guter Mathematiker sein.

Quoten berechnen – Brüche

Fractional Odds sind wahrscheinlich am häufigsten bei der Beurteilung der Gewinnchancen im Casino, vor allem, weil sie leicht zu identifizieren und zu verstehen sind. Darüber hinaus geben sie Ihnen einen klaren Hinweis auf Ihre Wettrendite.

Beispiele für gebrochene Quoten können 20/1, 9/2, 2/1 usw. sein. In diesem Format können Sie die Quoten berechnen, indem Sie die erste Zahl mit der zweiten Zahl vergleichen – wenn die Quoten 20/1 sind, sind Sie 20 Mal wahrscheinlicher zu verlieren als zu gewinnen. Wenn Sie einen sechsseitigen Würfel werfen und erraten müssen, welche Zahl sich ergibt, sind Ihre Chancen 6/1. Wenn Sie aufgefordert werden, zwei Zahlen zu erraten, werden Ihre Chancen 6/2. Der bequeme Teil des Lernens, wie man Quoten mit Brüchen berechnet, ist, dass sie vereinfacht werden können, so dass 6/2 zu 3/1 wird, was es einfacher macht, Ihre Chancen zu verstehen.

Darüber hinaus helfen Ihnen gebrochene Quoten bei der Berechnung Ihrer Wettrendite. Wenn Ihre Quote 10/1 beträgt und Sie eine Wette von £5 platzieren, gewinnen Sie £50, wenn Ihre Wette durchkommt, plus die Rückgabe Ihres Einsatzes.

Wahrscheinlichkeit berechnen

Die Umwandlung von Bruchquoten in Prozentsätze kann eine gute Möglichkeit sein, Ihre Gewinnchancen zu verstehen. Dies geschieht in einer einfachen Formel: Prozentsatz = B / (A+B). Dies mag kompliziert und unnötig erscheinen, aber der eigentliche Prozess ist einfach und stellt eine effektive Möglichkeit dar, Ihre Wahrscheinlichkeit zu kontextualisieren. In der Formel stellen A und B die ersten und zweiten Zahlen dar, aus denen sich Ihre Bruchquoten zusammensetzen – bei 10/1 Quoten wären 10’A‘ und eine’B‘!

Wenn Sie Quoten berechnen würden, z.B. 10/1, wäre die Formel 1 / (10+1) = 0,09. Das bedeutet, dass Ihre Gewinnwahrscheinlichkeit bei einer Quote von 10/1 9% liegt. Wenn Sie gebrochene Quoten von 16/3 hatten, um ein weiteres Beispiel zu geben, könnten Sie das in die bestehende Formel einfügen und 3 / (16+3) haben. Bei korrekter Berechnung würde die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese Wette gewinnen, 15,8% betragen.

Der einzige Nachteil bei der Verwendung von Prozentsätzen zur Berechnung Ihrer Quoten ist, dass es wenig bis gar keinen Hinweis auf Ihre potenziellen Wettrenditen gibt.

Quoten als Dezimalstellen berechnen

Dezimalstellen werden eine weit verbreitete Methode zur Berechnung von Quoten, obwohl dies vor allem für Sportwetten und nicht für Casinos gilt. Wie bei Brüchen oder Prozentsätzen, je größer die Dezimalquoten, desto unwahrscheinlicher ist es, dass das Ereignis eintritt. Der Hauptvorteil der dezimalen Quoten ist, dass Sie Ihre Wettrenditen unabhängig von Ihrem Einsatz leicht ausrechnen können.

Auch hier gibt es eine einfache mathematische Gleichung, um Ihre potenziellen Wettrenditen zu berechnen: Gewinne = (Gewinnchancen x Einsatz) – Einsatz. Lassen Sie uns ein Beispiel für Dezimalquoten in Aktion untersuchen:

  • Sie setzen £10 auf Quoten von 5.0
  • Die Gleichung lautet nun Gewinne = (5 x 10) – 5
  • (5 x 10) = 50
  • 50 – 5 = 45

Wenn Sie die Quoten richtig berechnen, können Sie sehen, dass Ihre potenziellen Renditen £45 betragen würden!

So berechnen Sie Ihre Chancen im Casino

Nun, da Sie gelernt haben, wie man Quoten berechnet, lassen Sie uns einige dieser Regeln auf ein echtes Casino-Spiel anwenden – speziell Roulette.

Eine der einfachsten und risikolosesten Wetten, die Sie auf einem Roulettetisch machen können, ist rot oder schwarz. Auf einem europäischen Roulettetisch gibt es 37 separate Taschen: 18 rote, 18 schwarze und eine grüne Nulltasche. Also, wenn Sie zum Beispiel auf Rot setzen, sind Ihre Bruchquoten 18/37. Wenn Sie Ihre Quoten berechnen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Rot aufkommt, 48,6%, da das einzelne Grün den Vorteil für das Haus bringt.

Alternativ, wenn Sie auf eine einzelne Zahl setzen, sind Ihre Gewinnchancen 1/37. In diesem Szenario beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihre Wette gewinnen, nur 2,7% bei einer Auszahlung von 35:1. Dies bedeutet, dass, wenn Sie £5 auf eine einzelne Zahl setzen und gewinnen, Ihre Auszahlung insgesamt £180 betragen würde!

Es ist wichtig zu verstehen, dass jedes Casinospiel unterschiedliche Quoten hat und jede Art der Quotenberechnung möglicherweise nicht zutrifft. Jedoch mit einem festen Wissen von, wie man Vorteile berechnet, können Sie beginnen, die Methoden in jedem möglichem Kasinospiel oder in wettender Umwelt Ihrer Wahl anzuwenden.

Jetzt, da Ihnen die Wettquoten im Detail erklärt wurden, warum probieren Sie nicht ein Online-Roulette-, Blackjack- oder Baccarat-Spiel aus, um Ihr neues Wissen in die Praxis umzusetzen!